Beauty und Mode

Wie bewerbe ich mich?

Hallo meine lieben Follower,

heute möchte ich euch erzählen was ihr bei euren Bewerbungsunterlagen auf garkeine Fall machen solltet. Meistens erzählen euch die Leute etwas darüber was in einer Bewerbung stehen muss, wie man sich am besten verkauft und was ihr generell beachten müsst etc. etc. Ich werde euch heute ein paar Dinge nennen, die ihr am besten nicht in die Bewerbung schreibt und die ihr auch nicht beim Bewerbungsgespräch ansprechen solltet.

Familienstand

Euer Familienstand geht niemanden etwas an. Ihr müsst keine Angaben dazu machen, ob ihr mit eurem Freund zusammenlebt, verlobt seid, auf Frauen steht, auf Männer oder ähnliches. Es geht auch niemanden etwas an, wie eure Familienplanung aussieht. Es ist allseits bekannt, dass Frauen mit Kinderwunsch weniger Chancen auf eine Festanstellung haben. Dabei ist es sogar gesetzlich geregelt, dass eine schwangere Frau bei dem Bewerbungsgespräch auf die Frage ob sie schwanger sei, lügen darf. Die Schwangerschaft sollte kein Hinderungsgrund sein. Es ist dennoch verständlich, dass ein Arbeitgeber keine schwangere Frau anstellen möchte. Dieses ist mit hohen Kosten verbunden, da die Frau bei der Arbeit ausfällt, ihr Gehalt aber trotzdem gezahlt werden muss. Auch kommt dieses bei den meisten Kollegen nicht so gut an, da es auch einige Zeit dauert, bis man vollständig angelernt ist und dieses auch die Mühe der Arbeitskollegen erfordert.

Sage ich meinem Arbeitgeber, dass ich Kinder habe?

Ich würde das meinem Arbeitgeber nicht verheimlichen. Es kann immer mal vorkommen, dass das Kind plötzlich aus dem Kindergarten abgeholt werden muss oder aus der Schule. Außerdem sagt es auch viel über den Arbeitgeber aus, wenn er auf diese Nachricht negativ reagiert. Die Arbeit ist zwar wichtig, aber eigentlich sollte das Wohlergehen der eigenen Kinder im Vordergrund stehen.

Close